Perla del Agua

Spanischer Wasserhund


Wie der Spanische Wasserhund zu uns kam....!

 

Wir sind eine lebhafte Familie aus dem Westerwald und lieben unsere Spanischen Wasserhunde.

Nachdem unsere Hündin Bonny im Juni 12`, aufgrund einer schweren Krebserkrankung mit fast 16 Jahren starb, wollten wir erst gar keinen Hund mehr.

Die Sommerferien gaben uns genug Zeit, uns ausführlich Gedanken über einen neuen Hund zu machen und so kamen wir auf den Spanischen Wasserhund. Ein wichtiger Aspekt war uns dabei, dass der neue Hund nicht mehr so haart, wie Bonny. Nachdem ich mehrere Hompagen durchstöbert hatte und einige Züchter angeschrieben hatte, kam ich durch Zufall auf Rosy Stolzenberg und ihren frischen Wurf mit 8 Welpen. Ich zögerte nicht lange, rief an und noch am selben Tag fuhren wir zu ihr in die Eifel. Es war ein riesiger Spass mit den vielen Welpen und wir verliebten uns gleich in unseren Ayk. Es war die richtige Wahl und ich danke Rosy dafür, dass sie uns die Wahl überlassen hat, denn auch wenn Ayk immer sehr schüchtern war, hat er sich zwischenzeitlich zu einem richtigen Rabauken entwickelt. Seine arttypische Zurückhaltung Fremden gegenüber hat er nach wie vor, aber er wird immer mutiger.

 

Am 27.06.12 wurde Ayk mit 7 Geschwistern, davon 3 Brüder und 4 Schwestern, in Nachtsheim geboren. Emmy, die stolze Mama, hatte eine Megaleistung vollbracht. Am 31.07.12 durften wir ihn dann das erste Mal live sehen und uns in ihn verlieben. Alle waren natürlich super süß, aber uns gefiel Ayk am besten. So fieberten wir bis zum Abgabetermin am 25.08.12, besuchten Ayk aber noch mehrmals in der Zwischenzeit.

Es sollte wohl aber nicht nur bei einem Hund bleiben, denn kurz vorher lief uns noch eine völlig ausgehungerte Katzenmama zu. Laut Tierarzt und Tierheim vermisste das arme Tier niemand, so nahmen wir sie auf. Sie schien Junge zu haben, aber sie zeigte sie uns nicht.....bis zum 03.09.12. Da brachte sie uns ein kleines schwarzes Katzenmädchen, welches natürlich auch bei uns blieb. So viel zu den Katzen.

Dann kam Ayk zu uns nach Hause. Witzig war, dass unsere Nachbarn am gleichen Tag einen Labradoodlewelpen bekamen, so war Ayk nicht so ganz von seiner Hundefamilie weg. Die beiden sind auch dicke Freunde geworden.

Und wie sagt man so schön:" Ein Hund, ist kein Hund!" und so haben wir am 14.04.13 Nala in unser Rudel dazugeholt. Sie ist aus der Zucht "Fuego del Norte" von Thomas Koch. Jetzt sind wir komplett.

 

Familie Schultheis